Beratung vor einer geplanten Schwangerschaft

Schon wenn die ersten Gedanken an ein eigenes Kind entstehen, können Sie einiges für Ihre Gesundheit tun. Wichtig ist eine gesunde ausgewogene, vitaminreiche Kost. Nur Folsäure und Jod sind in unseren Lebensmitteln auch bei gesunder Ernährung oft nicht in ausreichender Menge enthalten. Wenn Sie einen Kinderwunsch hegen, empfiehlt es sich daher, schon vor Beginn der Schwangerschaft Folsäure zuzuführen und Jodsalz zu verwenden. Allerdings bitte ich Sie, nicht unkritisch Vitamintabletten einzunehmen – hier sollten wir vorher darüber sprechen, welche Vitamine und sonstigen Stoffe zusätzlich vonnöten sind. Grundsätzlich gilt, dass die natürlichen Vitamine in den Lebensmitteln sehr viel gesünder sind als künstliche in Tablettenform.

Rauchen und Schwangerschaft

Rauchen?! Am besten hören Sie und auch Ihr Partner mit dem Rauchen auf. Erstens verringert Rauchen die Fruchtbarkeit bei beiden Partnern und zweitens schadet es in der Schwangerschaft dem heranwachsenden Baby. Je früher Sie das Rauchen einstellen, umso besser ist es auch für Ihre eigene Gesundheit.

Ein neues Leben, das durch eine Schwangerschaft entsteht, ist eine wunderbare Bereicherung und kann vielleicht ein Anreiz sein, einige Lebensgewohnheiten zu ändern. Dennoch: Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und sollte nicht dazu führen, dass Sie das Leben nicht mehr genießen.

Ist der Impfschutz ausreichend?

Bringen Sie auf jeden Fall Ihren Impfpass zu einem frühen Besuch in unserer Praxis mit, damit wir prüfen können, welche Impfungen Sie bereits erhalten haben, welche ggf. aufgefrischt werden müssen. So sollte beispielsweise noch während Sie verhüten eine Röteln-Impfung durchgeführt werden bzw. Ihr Tetanus- und Diphterie-Impfschutz aufgefrischt werden.

zurück | weiterlesen