Osteoporose begegnen

Osteoporose ist ein Jahre dauernder schleichender Prozess des Knochenabbaus, an dessen Ende es dann plötzlich zu Knochenbrüchen kommt, die akut zu Schmerzen und Bewegungseinschränkung führen. Statistisch erkrankt jede dritte Frau an einem osteoporosebedingten Knochenbruch.

Eine gute Vorsorge vor Osteoporose ist regelmäßige Bewegung

Bei jedem Menschen nimmt ab dem 30. Lebensjahr die Knochenmasse langsam aber stetig ab, ca. 1 % pro Jahr. Dies ist offensichtlich genetisch vorprogrammiert und betrifft auch Männer. Mit dem Abfall des Östrogenspiegels im Klimakterium kommt es bei Frauen plötzlich zu gesteigerter Aktivität von Osteoklasten, den Knochenabbauzellen, die Knochenmasse wird verstärkt abgebaut. Dies können bis zu 4 % jährlich sein. Gleichzeitig verringern sich durch Östrogenmangel die Vitamin-D-Bildung in der Niere und die Kalzium-Resorption im Darm. Damit erfolgt ein geringerer Knochenaufbau.

Wir unterscheiden Osteopenie (geringer Verlust der Knochenmasse) und Osteoporose (schwerer Verlust von Knochenmasse) und manifeste Osteoporose (schwerer Knochenmasseverlust und dadurch erfolgter Knochenbruch).

Risikofaktoren erkennen

In der Anamnese werden viele Faktoren, die die Osteoporose beeinflussen können, abgeklärt ... weiterlesen

Diagnostik

Die klinische Untersuchung vermutet eine Osteoporose, wenn ein Mensch im Vergleich zu seiner Größe in der Jugend um vier oder mehr Zentimeter geschrumpft ist ... weiterlesen

Früherkennung der Osteoporose

Es gibt auch weitere Methoden der Früherkennung ... weiterlesen

Eine Therapiemöglichkeit – die Hormonersatzherapie

Die Hormontherapie hat ihren Platz in der Osteoporosetherapie bzw. -prophylaxe bei Frauen in den Wechseljahren mit erhöhtem Risiko für Osteoporose oder nachgewiesener Osteoporose ... weiterlesen

Gibt es Alternativen zur Hormontherapie als Osteoporoseprophylaxe?

Diese Frage ist mit „Ja!“ zu beantworten. Hier ein paar Aspekte, mit denen Sie vorbeugend tätig werden können ... weiterlesen

Weitere Alternativen

Cimicifuga verbessert nachgewiesenermaßen die Knochendichte, wenn auch weniger als Östrogene ... weiterlesen

Foto: © ARochau/Adobe Stock fotolia.com